Stuttgart trotzt den Querelen: Sieg in Köln

Stuttgart trotzt den Querelen: Sieg in Köln

February 21, 2021 0 By Hitz

e Schwaben gewannen beim 1. FC Köln mit 1:0 (0:0) und holten den erst zweiten Sieg aus den vergangenen sieben Ligaspielen. Sasa Kalajdzic (49.) entschied die insgesamt schwache Begegnung für den VfB Stuttgart.

Stuttgart – Der VfB Stuttgart erlebt hinter den Kulissen höchst turbulente Tage – hat auf der Bundesliga-Bühne nun aber das lang ersehnte Erfolgserlebnis gefeiert. Die Schwaben gewannen beim 1. FC Köln mit 1:0 (0:0) und holten den erst zweiten Sieg aus den vergangenen sieben Ligaspielen.

Sasa Kalajdzic (49.) entschied die insgesamt schwache Begegnung für den VfB, der zuletzt vom Machtkampf auf seiner Führungsetage in Atem gehalten wurde. So traten zuletzt auch die beiden Vizepräsidenten Rainer Mutschler und Bernd Gaiser zurück und richteten sich öffentlich gegen den umstrittenen Präsidenten Claus Vogt.

Sportlich sorgte Stuttgart nach schwierigen Wochen dagegen für Ruhe und festigte den Platz im Tabellenmittelfeld, der Abstand auf die Abstiegszone beträgt am 22. Spieltag elf Punkte. Die Kölner sind dagegen weiter mittendrin, nur drei Zähler trennen den FC vom Relegationsplatz.

Der Ton war nun aber gesetzt

Genau mit diesem Blick hatte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo, der am Freitag seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2024 verlängerte, seine Mannschaft auf das Spiel vorbereitet. Köln auf Abstand zu halten sei „nicht unwichtig“, hatte er betont – und der VfB ging mit Selbstvertrauen in die Begegnung.

Lesen Sie hier unsere Einzelkritik

Keine Minute war gespielt, da segelte der Ball schon gefährlich durch den Kölner Fünfmeterraum, Stuttgarts Angreifer verpassten. Der Ton war nun aber gesetzt: Die Gäste griffen bei Kölner Ballbesitz extrem früh an und waren auch im Gegenpressing stark, der FC kam kaum kontrolliert aus der eigenen Hälfte.